cytologie an de cervix uteri
   
 
Dünnschichtzytologie
 

Im Vergleich zur konventionellen Zytologie kann mit der flüssigkeitsbasierten Dünnschichtzytologie eine erhöhte Sensitivität bei gleicher Spezifität bzgl. der Detektion hochgradiger Präkanzerosen erreicht werden. Hinreichend validiert und von der FDA zugelassen sind die beiden von uns angewandten Methoden ThinPrep Pap-Test und SurePath Pap-Test.

Bei der gynäkologischen Untersuchung entnommene Zellabstriche werden in ein flüssiges Fixiermedium überführt. Auf Grund spezifischer Aufbereitungs-technologien werden Einzelzellausstriche hergestellt. In Einzelzellausstrichen können Zellverklumpungen vermieden werden. Diese führen z. B. bei konventionellen Zellabstrichen häufig zu einer eingeschänkten Beurteilbarkeit.

Für Patientinnen der GKV wird von der KBV die Dünnschichtzytologie z. Zt. lediglich als individuelle Gesundheitsleistung akzeptiert.